Der installierte Akku ist möglicherweise nicht richtig mit dem Computer verbunden 2


Nach dem Update auf W10 bekam ich auf meinem Sony Vaio VPCF1 die Fehlermeldung

Der installierte Akku ist möglicherweise nicht richtig mit dem Computer verbunden oder ist mit dem Computer nicht kompatibel.

Das bedeutet, dass der Akku nicht erkannt wird, was natürlich Quatsch ist. Leider kann man nun nur noch diese Fehlermeldung bestätigen. Dann fährt das Laptop herunter, damit man den Akku heraus nehmen und wieder einsetzen kann. Nach dem Neustart geht alles wieder von vorne los. Ich hatte einzig die Möglichkeit, mit Ctrl + Alt + Del den Taskmanager aufzurufen. Aber das reicht vollkommen aus, um dem Spuk ein Ende zu bereiten.

Sony prüft beim Systemstart, ob das Akku passt, also original ist oder zumindest kompatibel und ob es richtig eingesteckt ist und so. Wir deaktivieren nun diese Kontrollprüfung und schon ist das Problem behoben.

Das Autostart Element heisst ISB Utility und der Prozess heisst ISBMgr.exe.

Warnfenster schliessen

  • Drücke die Tasten Ctrl + Alt + Del zusammen und wähle dann Task-Manager oder mache einen Rechtsklick auf die Toolbar und wähle Task-Manager.
  • Der Tab Prozesse müsste aktiv sein. Wenn nicht, wähle ihn an.
  • Suche nach ISBMgr.exe, Rechtsklick darauf und beenden auswählen.
  • Das Warnfenster ist nun weg. Den Task-Manager noch nicht schliessen.

Autorun von ISB Utility verhindern

  • Gehe nun im Task-Manager auf den Tab Autostart, suche nach ISB Utility und deaktiviere dieses Element.

Nun kannst Du den Task-Manager schliessen. Nach einem Neustart ist das Problem  behoben.

Diese Lösung bezieht sich auf die Fehlermeldung Der installierte Akku ist möglicherweise nicht richtig mit dem Computer verbunden auf einem Sony Vaio.

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Der installierte Akku ist möglicherweise nicht richtig mit dem Computer verbunden

  • Kathrin

    ich habe es schon mal probiert, aber es hat nichts gebracht. dann wollte ich es noch mal vesuchen, aber jetzt gibt es dieses ISBMgr.exe nicht mehr! und bei ISB Utility steht bereits „deaktiviert“. was kann ich tun? 🙁