LinkParser konfigurieren

LinkParser 1


logo-webmasterEs gibt viele interessante und nützliche Erweiterungen für Firefox. Das neuste Add-On, das ich soeben installiert habe, heisst LinkParser. Es zeigt mir mit einem schnellen Klick an, welche Links auf einer Homepage das Attribut follow bzw. nofollow haben.

Links werden nicht ganz uneigennützig getauscht. Nebst der Absicht, seinen eigenen Besuchern einen Mehrwert zu bieten, möchte man gleichzeitig etwas vom Glanz der verlinkten Seite abbekommen. Google wertet nämlich Links von hochkarätigen, also gut besuchten und bewerteten Sites. Damit Google aber erkennt, dass ein eingehender Link von einer tollen Seite kommt, muss diese Seite den Spidern auch erlauben, diesem Link zu folgen. Im Sourcecode lautet das Attribut „follow“ oder „nofollow“.

Linktausch nur mit „follow“-Links

Logisch, dass man vor einem geplanten Linktausch kontrolliert, ob die verlinkende Seite dem Spider erlaubt, dem Link zu folgen. Und jetzt kommt das AddOn LinkParser ins Spiel. Mit dieser Erweiterung überblickt man mit einem einzigen Klick die Linkattribute einer Website.

LinkParser konfigurieren

Nach der Installation des AddOns tut es seine Arbeit in der unteren rechten Ecke des Firefox (zumindest bei mir).

Der LinkParser zeigt seine Ergebnisse in der unteren rechten Ecke des Firefox.

Ich habe die Anzeige für meine Anforderungen konfiguriert. Schliesslich soll ich mich auch Monate nach der Installation, wenn mich das Thema nicht mehr so sehr beschäftigt, daran erinnern, welche Zahlen was bedeuten. Das Einstellungsfenster öffnet sich bei einem Klick auf das Add-On Logo.

LinkParser konfigurieren

Ich habe das Anzeigenformat so angepasst, dass diejenigen Zahlen als Erstes sichtbar sind, die mich am meisten interessieren, nämlich die Anzahl der externen follow-Links und dann die externen nofollow-Links.

Klickt man in den Bereich des Add-Ons, also auf die Zahlen, werden die Links gemäss den Einstellungen farbig markiert. Rot werden mir die unerwünschten nofollows angezeigt, grün die dofollows. Da ich einige Subdomains betreibe, lasse ich mir diese Links in hellblau anzeigen, nur damit ich sehe, dass sie von Bots auch erkannt werden. Und so sieht das auf einer Website aus.

LinkParser bei der Arbeit

Weitere Artikel zum Thema

Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “LinkParser

  • Andy

    Sehr gutes und einfaches Tool. Allerdings finde ich nach meiner Installtion nirgends den „on click“. Aktuell habe ich hetzt beim Download eingerichtet. Aber vllt kann mir irgendwer sagen, wo ich dieser „on click“ Button oder was auch immer das ist z finden ist :)!