Verzeichnis ausdrucken (DOS)


Möchtest du den Inhalt eines Ordners ausdrucken? Vielleicht brauchst du eine Liste aller Programme, die auf deinem Computer installiert sind? Ein beherzter Aufruf des guten alten DOS-Fensters hilft.

Wie bekomme ich Inhalt von Ordnern und Verzeichnissen in eine Textdatei .txt?

Mit DOS! Das command-Fenster ruft man auf mit

Start > Ausführen > command oder cmd

Und gleich am Anfang etwas zum Schluss. Das DOS-Fenster schliesst man nicht einfach so, sondern man benutzt den Befehl exit.

Anwendungsbeispiele

Beispiel 1

Wir benötigen eine Dateie, in der alle Bilder aus einem Verzeichnis aufgelistet sind, pro Zeile ein Dateiname

P5190005.jpg
P5200009.jpg
P5200015.jpg
P5200016.jpg
und so weiter…

Beispiel 2

Für den Fall, dass mein Computer auf einen Schlag den Geist aufgibt, möchte ich gerne eine Liste aller installierter Programme haben, damit ich mir diese im Internet wieder zusammen suchen kann. Diese Liste halte ich aktuell und trage die Versionsnummern und Updatedaten der Programme ein. So sehe ich nach einer Weile, welche Programme überflüssig sind und ev. deinstalliert werden können und welche Programme veraltet sind und ein Update benötigen.

Vorgehen

Wir öffnen das DOS-Fenster:

Start > Ausführen > command oder cmd (mit exit schliessen nicht vergessen!)

Wo auch immer der Pfad momentan hinzeigt, wir gehen mal der Einfachheit halber zurück an den Anfang und machen folgende Eingabe:

cd c:\ (cd steht für change directory oder auf Deutsch wechsle das Verzeichnis)

Nun geben wir den Pfad zum Ziel ein. Im ersten Beispiel will ich nach Eigene Dateien\Eigene Bilder\blog und dazu mache ich folgende Eingabe:

cd c:\dokume~1\mein-name\eigene~1\eigene~1\blog

So schnell geht das. Aber Achtung! DOS kann nur mit Dateinamen mit max. 8 Zeichen umgehen. Deshalb werden seltsame Abkürzungen mit der Tilde ~ benutzt. Von C aus müssen wir nach Dokumente und Einstellungen. Dieser Ordner wird abgekürzt mit dokume~1. Dann gehts weiter zum Benutzerordner. Der trägt meist deinen Namen. Die Ordner Eigene Dateien und Eigene Bilder heissen gleich, nämlich eigene~1. Ist ein Ordnername länger als 8 Zeichen, dann probiere es mit den ersten 6 + ~ + 1.

Sollte der Pfad bereits so aussehen: c:\dokume~1\mein-name>, kannst du auch direkt in das gewünschte Verzeichnis weitergehen:

cd eigene~1\eigene~1\blog

Wir sind nun schon fast am Ziel. Wir befinden uns schon mal im Verzeichnis, dessen Inhalt wir gerne als Textdatei hätten. Also sagen wir DOS, was zu tun ist:

dir /b > ordnerinhalt.txt

Übersetzt heisst das:

  • dir = liste mir den Inhalt dieses Verzeichnisses mal auf
  • /b = kopiere
  • > = Ausgabe nicht hier auflisten, sondern umlenken in
  • ordnerinhalt.txt = Dateiname

Als Dateinamen kannst du angeben, was dir gefällt. Diese Datei wird dann erstellt und liegt im gleichen Ordner, den du gerade gelistet haben möchtest.

Fertig. Mit der .txt Datei kannst du machen, was du willst. Du kannst sie bearbeiten oder für die Nachwelt aufheben.

Aber nicht vergessen, das DOS-Fenster mit exit zu schliessen. Die Gross-/Kleinschreibung interessiert DOS übrigens in keinster Weise. Aber Umlaute, also ä,ö,ü musst du vermeiden.

Zur Vervollständigung: mit cd.. (cd und zwei Punkte) wechselst du in ein höhere Verzeichnis und in Internet findet man auch die übrigen DOS-Befehle. Spiele aber nicht zu viel damit herum, wenn du nicht wirklich weisst, was du tust. DOS ist sehr systemnah, da kannst du dir die Kiste schnell abschiessen.

Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.