Welches Geschlecht hat der Computer ?


Obwohl die Grammatik eindeutig entschieden hat, rätseln viele, welches Geschlecht ihr Computer hat:

Frauen neigen dazu, ihn als Mann zu sehen:

  • Computer sind voller Informationen und haben doch keine Ahnung.
  • Sie sollen eigentlich Probleme lösen und sind doch die meiste Zeit selbst das grösste Problem.
  • Um ihre Aufmerksamkeit zu erregen, muß man sie anmachen.
  • Sobald man sich für einen entschieden hat, stellt sich heraus, daß man nur kurz auf ein besseres Modell hätte warten müssen.
  • der, den man hat, sieht nicht gut aus
  • der Joystick macht nicht das, was er soll
  • viele sind warm, was man aber erst nach längerer „Laufzeit“ merkt
  • sie quatschen/machen alles und jeden über die Leitung an
  • sie holen sich schnell üble Vireninfektionen
  • die jüngeren Modelle sind zu schnell fertig
  • wenn man sie auspackt, merkt man, daß die Grösse nur an der Verpackung lag

Männer plädieren für weibliche Computer:

  • Niemand ausser ihrem Schöpfer versteht ihre Logik.
  • Die Sprache, in der sie sich untereinander unterhalten, versteht kein anderer.
  • Sie vergessen nie auch nur den kleinsten Fehler.
  • Kaum hat man sich für ein Modell entschieden, muß man ständig für zusätzliche Ausstattung aufkommen.
  • sie wiederholen im Fehlermodus stur und monoton dasselbe, auch wenn es falsch ist.
  • je simpler das System, desto besser funktioniert es
  • die Festplatten kreischen, wenn sie heisslaufen
  • der Joystickanschluss lässt sich oft nicht aktivieren
  • wenn man die Hand reinsteckt, kriegt man einen Schlag

Weitere Artikel zum Thema

Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.